Service-Hotline: +49 9421/8461-36 | CO2 neutraler DHL Versand | Kaufen auf Rechnung | Kostenlose Retoure
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
2er Sudschublade - Edelstahl - von Bezzera
2er Sudschublade - Edelstahl - von Bezzera
2er Sudschublade - Edelstahl - von Bezzera Breite: 48cm Tiefe: 39,5 cm Höhe: 7,5 cm
Inhalt 1 Stück
259,00 € *
Noch 9 Artikel verfügbar!
dmini Sudschublade/Abklopfkasten von Concept-Art
dmini Sudschublade/Abklopfkasten von Concept-Art
Exklusive Sudschublade in poliertem Edelstahl von Concept-Art Breite: 13 cm Länge: 22 cm Höhe: 8 cm
Inhalt 1 Stück
79,00 € *
Noch 9 Artikel verfügbar!
dxm Exclusive M - Sudschublade/Abklopfkasten
dxm Exclusive M - Sudschublade/Abklopfkasten
Sudschublade dxm Exklusiv M von concept-art Breite: 32cm Tiefe: 45cm Höhe: 11cm
Inhalt 1 Stück
149,00 € *
Ist bereits nachbestellt!
dxmm Sudschublade/Abklopfkasten von Concept-Art
dxmm Sudschublade/Abklopfkasten von Concept-Art
dxmm Sudschublade/Abklopfkasten Breite: 28 cm Länge: 37 cm Höhe: 11 cm
Inhalt 1 Stück
149,00 € *
Noch 3 Artikel verfügbar!
dxs Sudschublade/Abklopfkasten von Concept-Art
dxs Sudschublade/Abklopfkasten von Concept-Art
dxs Sudschublade/Abklopfkasten von Concept-Art Breite 23 cm Tiefe: 30 cm Höhe: 11 cm
Inhalt 1 Stück
139,00 € *
Ist bereits nachbestellt!
dxslim Sudschublade/Abklopfkasten - Concept-Art
dxslim Sudschublade/Abklopfkasten - Concept-Art
dxslim Sudschublade/Abklopfkasten - Concept-Art Breite: 21 cm Tiefe: 31 cm Höhe: 8 cm
Inhalt 1 Stück
135,00 € *
Noch 9 Artikel verfügbar!
dxss Sudschublade/Abklopfkasten von Concept-Art
dxss Sudschublade/Abklopfkasten von Concept-Art
Exklusive Sudschublade in poliertem Edelstahl von Concept-Art Breite: 20 cm Tiefe: 30 cm Höhe: 11 cm
Inhalt 1 Stück
135,00 € *
Noch 2 Artikel verfügbar!
Exclusive L - Sudschublade/Abklopfkasten
Exclusive L - Sudschublade/Abklopfkasten
Sudschublade Exklusiv L von concept-art Breite: 36 cm Tiefe: 30 cm Höhe: 11 cm
Inhalt 1 Stück
149,00 € *
Noch 4 Artikel verfügbar!

Sudschubläden und Abklopfkästen
Nach dem schönen Zubereitungsprozess eines jeden Kaffees mit einer Siebträgermaschine muss der Kaffeesatz entsorgt werden. Dazu gibt es mittlerweile schöne, professionelle aber auch einfache und günstige Möglichkeiten.


Begrenzter Raum in der Küche
Ein wichtiges Entscheidungskriterium beim Kauf einer Espressomaschine ist der vorhandene Platz auf der Arbeitsfläche in der Küche. Maschine, Mühle, Zubehör und Abklopfkasten benötigen alle Ihren Platz und können schnell mal 1 Meter Arbeitsfläche kosten. Eine optimale Organisation und Anordnung der Utensilien ist daher extrem wichtig. Für Rechtshänder sollte die Kaffeemühle meist rechts von der Siebträgermaschine stehen, damit man genug „Ellbogenfreiheit“ hat um den Siebträger auch mit Kraft einzuspannen.
Ist der Platz sehr begrenzt, so empfehlen sich Sudschubläden, auf die man je nach Größe die Kaffeemühle, die Siebträgermaschine oder sogar beides darauf stellen kann. Viele Kunden haben noch Hängeschränke in der Küche, so dass die Aufbauhöhe auch beachtet werden muss. Dass also mit Sudschubladen und Maschine noch genügend Platz bleibt um z.B. den Wassertank der Espressomaschine zu befüllen.
Grundsätzlich ist es auch optisch immer schöner, wenn die Espressomaschine, die Kaffeemühle und das Zubehör kompakt angeordnet ist und nicht verstreut auf der Arbeitsfläche herumsteht. Das macht im Übrigen auch die Arbeit eines Barista wesentlich einfacher.


Abklopfkästen
Die preiswerte Art, den Kaffeesatz zu entsorgen ist der Abklopfkasten. Hier hat man meist einen Behälter aus Holz, Kunststoff oder Metall, der mit einem Abklopfbalken versehen ist. Die Abklopfkästen sidn meist sehr kompakt und klein, so dass es sehr oft vorkommt, dass beim Abklopfen ein Teil des Kaffeesuds daneben geht bzw. herausspringt. Da muss man jeweils später nachwischen, was auch lästig sein kann. Es gibt natürlich auch größere Abklopfkästen wie den Exklusiv metal con Concept art bzw. Joe Frex, wie sie sich neuerdings nennen, die groß genug sind um alles aufzunehmen.


Sudschubläden
Die eleganteste und optisch schönere Form der Entsorgung der Espressopucks ist die Sudschublade. Hier gibt es mittlerweile eine sehr große Auswahl, die sich vor allem in den Abmessungen unterscheidet und so zu fast jeder Espressomaschine und Kaffeemühle die passende Ausführung zu finden ist.  Da die Sudschubläden einer starken Dauerbelastung ausgesetzt sind sollten diese auch sehr stabil gebaut sein. Damit nichts rosten kann, da es ja im feuchten Milieu verwendet wird, sollten Materialien verwendet werden, die dafür nicht anfällig sind. Bei Sudschubläden ist dies meist Edelstahl. Wichtig sind eine gute Verschweißung wie bei allen Concept-Art Produkten üblich und die Verschrabung. Bei Concept-Art bzw. Joe Frex, wie sie nun heißen, sind dies handgemachte Schrauben aus Edelstahl, die in einer kleinen englischen Manufaktur hergestellt werden.

 

Gedämpfter Abklopfbalken, gedämpfte Schublade
Der Vorgang des Abklopfens ist meist mit viel Krach verbunden. Dies kann in Mietshäusern und bei hellhörigen Familienangehörigen schon mal schnell zum Problem werden. Daher empfehlen sich mit Silikon ummantelte Abklopfbalken im Gegensatz zu Holzvarianten. Diese dämpfen den Abklopfvorgang merklich und die Spritzanfälligkeit des feuchten Kaffeesuds ist geringer. Bei ausgezogener Schublade steht bei manchen Modellen diese frei in der Luft und scheppert bzw. schlöägt beim Abklopfen auf die Arbeitsplatte. Dies ist ein zusätzlicher Lärm, den man mit einer eingebauten Unterlippe aus Silikon bzw. Gummi extrem reduzieren kann. Alle besseren Sudschubläden haben diese Lippe integriert.


Integrierte Sudschubläden
Eigentlich nur für die Gastronomie konzipiert sind die eingebauten Schubläden auch bei Privat-Barista schon immer mehr im Einsatz. Zum Teil bauen sich manche die Küche um die Espressomaschine herum auf. Dies fängt beim Festwasseranschluss und Entkalkungsanlage an und hört bei der integrierten Sudschublade auf. Hier werden sich die Küchenhersteller sicher in Zukunft auch etwas mehr daran orientieren müssen und dies mit anbieten. Der Vorteil bei diesen Sudschubläden ist das meist größere Fassungsvermögen, die noch bessere Dämpfung und der Platzgewinn auf der Arbeitsplatte.


Automatische Siebträgerreiniger
Ganz neu sind in der Arbeitsplatte integrierte elektrische Reinigungssysteme für den Siebträger. Hier kratzt eine rotierende Bürste den Kaffeesud aus dem umgekehrt liegenden Siebträger heraus und dieser fällt in einen darunter befindlichen Auffangbehälter. Eine sehr platzsparende und vor allem leise Erfindung, die sich sicherlich in den nächsten Jahren durchsetzen wird.


Wie bekomme ich einen kompakten Espressopuck?
Man spart sich viel Sauerei beim Abklopfen des Siebträgers, wenn der Kaffeesatz bzw. der Espressopuck eine stabile Konsistenz hat und sich vollständig mit einem Schlag aus dem Siebträger als Ganzes löst. Ist dies nicht der Fall, so kann das verschiedene Ursachen haben.
Hier die 3 wichtigsten Gründe für zu lockeren Kaffeesatz:
•    Es wurde zu wenig Kaffeepulver verwendet und daher ist der Kaffeesatz nicht kompakt genug. Tipp: 1 Gramm mehr in den Siebträger
•    Es wurde zu fein gemahlenes Kaffeemehl verwendet, es ist noch zu viel Wasser im Siebträger, der nicht durch das Kaffeemehl gepresst worden ist. Tipp: die Mühle etwas gröber stellen
•    Sie haben ein zu großen Siebeinsatz im Siebträger, im schlimmsten Falle eines mit 14 Gramm und möchten eigentlich nur eine Portion Kaffee brühen. Tipp: Siebeinsatz auswechseln

Regelmäßiges Entleeren der Sudschubläden
Der Kaffeesud ist gewöhnlich feucht und warm. Also ideale Bedingungen für Schimmel und sonstige unschönen Gewächse. Daher ist es sehr wichtig, dass der Sud sehr gut durchlüftet wird und schnell abtrocknen kann. Achten Sie auf Lüftungsschlitze an den Sudschubläden. Bei warmen sommerlichen Temperaturen reichen schon 1-2 Tage aus um den Schimmel im Abklopfkasten zu haben. Offene Abklopfkästen trocknen schneller ab, haben aber den Nachteil, dass sich das Kaffeemehl stapelt und somit ganz unten auch meist feucht und warm ist. Also immer regelmäßig die Schübe ausleeren.


Kaffeesatz verwerten
Der Kaffeesatz ist natürlich trotz Kaffee Aufbrühen noch wertvoll. Man kann damit die Blumen düngen, Gerüche in Wohnungen reduzieren oder aber sogar Gesundheitsanwendungen machen. Zum reinen Wegwerfen ist er auf alle Fälle zu schade. Wenn Sie es dennoch machen, dann bitte in den Bioabfall.

Zuletzt angesehen