Die Kaffeeonlinewelt konsolidiert weiter - www.dieBohne.de schließt

Schon wieder schließt ein Online-Kaffeehändler seine Pforten - www.dieBohne.de hat auf ihrer Homepage einen letzten Abschiedsgruß geschrieben. Wie es dem Shop www.dieBohne.de ergangen ist, so wird es laut Trendforschern noch einigen vielen aus der Kaffeebranche gehen. Zu klein zum Überleben, gefangen in der berüchtigten Wachstumsfalle oder einfach konzeptlos in der Strategie.

In einigen Jahren wird es im Kaffeebereich nur noch wenige Premiumhändler geben - wir hoffen schwer, dass Espressissimo.de dann noch dabei ist. Aber an was liegt es, das nun manche Kaffeeshops schließen? Kaffee wird doch nach wie vor genug getrunken, oder? Vor ein paar Monaten hat schon Espresso-Thomasino aufgehört und teilweise an uns verkauft, nun gibt dieBohne.de auf. Wer kommt als nächster? Die Kaffeeonlinebranche ist noch dominiert von kleinen, inhabergeführten Firmen, die oft im Nebenerwerb starten und nie den echten Erfolgsdruck hatten. Meist ist es für viele nur ein Hobby, das Spaß macht und nicht zwingend einen Gewinn abwerfen muss. Oft beginnt man mit Amazon als Verkaufsplattform und gewinnt die ersten Kunden. Erst nach einigen Wochen und Monaten kommt die Ernüchterung, dass bei Verkäufen über Amazon & Co. kaum etwas übrig bleibt und der Konkurrenzdruck ungeheuer groß ist. Denn auch bei Google Adwordswerbeschaltungen muss man für Keywords wie "Danesi Espresso" oder "Pellini Vivace" schon bis zu 1 Euro pro Klick zahlen. Das unterschätzen viele Newcomer.

Darüber hinaus ist die lange Vorfinanzierungszeit und der Einkauf bzw. Lagerung der Waren für kleine 1-Mann-Firmen nicht zu stemmen. Bei erfolgreichem Verlauf kommen da schnell mal 200.000 Euro zusammen, die im Lager liegen. Von Bemühen die Frische des Kaffees zu erhalten und eine möglichst hohe Drehung auch bei Randartikeln ins Lager zu bekommen ganz zu schweigen.

Unterm Strich ist das Onlinebusiness schon lange nicht mehr der easy Job am Strand, sondern ein Fulltimejob wie jeder andere. Diesen Blogartikel schreibe ich zum Beispiel um 22:25 Uhr, während viele andere schon schlafen.

In diesem Sinne gute Nacht!

Euer Oliver Pflüger

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.