Neue Eureka Digital-Waage Precisa im Test

Unboxing und erste Eindrücke Eureka Digitalwaage Precisa

Die neue Eureka Waage kommt gut verpackt in einer simplen braunen Kartonverpackung an. In dieser Verpackung befinden sich die Waage, eine gummierte Schutzauflage (verhindert Rutschen der Tassen bei Vibrationen der Espressomaschine), einer Bedienungsanleitung, ein micro USB Kabel und eine transparente Schutzabdeckung, die sich als sinnvoll herausstellte.
Nachdem alles ausgepackt und alle Schutzfolien entfernt wurden schauen wir das Gerät mal genauer an. Die Frontplatte besteht aus hochwertig wirkendem Kunststoff. In ihr ist der hell beleuchtete LCD Display mit den beiden Touchbutton. Vorne ein kleines Eureka Symbol. Die Seiten der Eureka Precisa sind blank und auf der Rückseite befindet sich der leider veraltete micro USB Ladeanschluss. Dieser ist erfreulicherweise unter einer Abdeckung um diesen vor Wasser zu schützen. Vor allem bei Espressomaschinen mit Faema Brühgruppe ist dies ein Vorteil, da der Anschluss da meistens sehr nah am Auslassventil liegen würde und so vor Wasser geschützt ist.
Auf der Rückseite befinden sich vier gummierte Auflagen auf dem Stahlkörper und ein Aufkleber mit den transparenten und ehrlichen Herstellerdaten der Waage. Es handelt sich um eine Kaffeewaage des Herstellers Krell Precision aus China mit der Modelnummer CFS-9002 und einem 300mAh Akku.

Eureka-Waage-Unboxing

Die Waage angeschaltet und los getestet!

Angeschaltet begrüßt der sehr helle Display. Im indirekten Vergleich musste sie gegen meine gleichwertige Timemore Black Mirror
basic plus antreten. Dieser Display ist natürlich eine Augenweide weil dieser im ausgeschalteten Display absolut nicht sichtbar ist.
Gleich aufgefallen ist die smarte Größe der Eureka, auf die ich später noch genauer eingehe. Von der Reaktionszeit ist sie etwas langsamer als die Timemore, jedoch ist sie in meinem Test nicht negativ aufgefallen. Das Piepsen beim Betätigen der Tasten ist angenehm leise, kann man aber leider nicht ganz abschalten. Die gummierte Auflage ist angenehm, da sie wirklich nicht rutscht auf dem Gerät. Die transparente Schutzabdeckung konnte ich für mehrere Anwendungen verwenden. Einerseits als Schutzabdeckung zum transportieren der Waage. Als zweiten Verwendungszweck verwendete ich sie zum Abwiegen von Espressobohnen (Single Dosing). Zu guter letzt macht diese Abdeckung auch das Wiegen eines Doppelsiebträgers möglich. Durch ihre smarte Größe wäre dies sonst nicht  ohne zusätzlichem Ständer möglich.

Eureka-Waage-Precisa-im-vergleich-mit-Timemore-Waage
Der Timer wird per Tastendruck gestartet, stoppt aber beispielsweise alleine bei Wegnahme der Tassen. Eine Autofunktion des Timer lässt sie leider vermissen. Für mich ist diese aber nützlicher bei V60, Chemex, Frenchpress oder Aeropress. In der smarten Größe sehe ich den größten Vorteil der Waage. Sie ist durch ihre Abmessungen von 105x105x16mm perfekt für Espresso geeignet.
Nicht umsonst gibt es zwei bekannte Waagen mit identischen Maßen. Die Timemore Black Mirror Nano ist mit 115x100x20mm ähnlich dimensioniert. Als Vorbild galt wahrscheinlich die Acaia Lunar, denn diese hat die exakt gleichen Außenmaße.
Auch in meinen Tests fand ich die Größe als super geeignet für zwei Espressi. Durch ihre geringe Höhe macht sie bei vielen Espressomaschinen aber auch eine normale Tasse möglich. Ich denke da zum Beispiel an die Rocket Appartamento oder Rocket R58. Bei diesen ist die smarte Größe und auch die geringe Höhe von großem Vorteil.
Aber auch das Brühen mit einer V60 in eine herkömmliche Tasse oder einer Aeropress war mit der smarten Größe wunderbar möglich.
Nun etwas Negatives dem aber erfreuliche Nachrichten folgen. Die von Eureka angebotene App funktioniert im Moment leider (noch)
nicht und bringt keinen Mehrwert. Wir von Espressissimo haben aber natürlich nicht aufgegeben und nach Möglichkeiten gesucht.
Wir haben erfreuliche Nachrichten, denn es wird fleißig an der Einbindung zweier bekannten Apps gearbeitet. Die App
Beanconqueror wird die Einbindung der Mühle in Ihre App Ende August bis September 2022 schaffen. Diese App bietet die Möglichkeit
mit der Waage einen Graphen der Gewichts und Wasserfließmenge aufzuzeichnen sowie natürlich das Endgewicht und den ersten
Tropfen in die App zu übertragen. Als zweite App wird Filtru in den nächsten Monaten die Waage einbinden und somit die Waage
für alle anderen Zubereitungsmethoden interessanter machen. Mit dieser App sind verschiedene Rezepte von Chemex, Aeropress,
Hario V60, Moka Pot, French Press und vielen anderen ein Kinderspiel
Die für IOS (Apple) vorhandene App konnte ich leider nicht testen (Coffee smart scale app), da kein Apple Gerät vor Ort war.

Eureka-Waage-Precisa-im-Test

Fazit zur Eureka Precisa digital Waage:

Für die geforderten knappen 60€ eine aktzeptable Waage mit perfekter Größe für Espresso und Co. Wäre eine funktionierende
App mit ein paar netten Features für den Espressobezug oder Filter vorhanden wäre es für mich eine absolut top Waage in diesem
Preissegment die schwer zu schlagen wäre.
Aber eben auch wie andere Hersteller (Acaia, Felicita) nutzen Sie nicht das vorhanden Potential einer Bluetooth fähigen Waage. Es
hakt einfach immer an der vorhandenen App. Timemore verzichtet gar ganz auf eine Bluetooth Funktion bei ihren Waagen.

Vorteile der Eureka Precisa kurz zusammengefasst:

Perfekte Größe für Espresso und Co
Gutes und angenehmes SilikonPad
nützliche transparente Abdeckung mit mehreren Möglichkeiten
Stahl Grundkörper (von unten zu sehen)

Nachteile (ja, gibts auch):

etwas träger bei der Reaktionszeit
Micro USB Anschluss statt USB-C
Bildschirm da LCD Display seitlich schwerer lesbar
kleinerer Akku im Vergleich zur Konkurrenz
Keine Autotimerfunktion

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
NEU
BUNDLE